Harry Potter und die Heiligtümer des Todes Teil 2 Poster

Emma Watson ist bereit für Komödien


Ehemalige BEM-Accounts  

Die Filmwelt steht ihr offen und will erobert werden. Und Emma Watson hat auch schon ganz genaue Vorstellungen, wie es weiter gehen soll.

Emma Watson will das Publikum zum Lachen bringen Bild: Warner

Hauptsache weg von „Harry Potter“ und den Produktionen mit riesigem Budget. Emma Watson sieht ihre Zukunft als Schauspielerin eher im Independent-Bereich, in dem gute Drehbücher mehr zählen als eine aufwändige und teure Ausstattung.

Dabei schwebt der Hermine-Darstellerin der Sinn nach leichter Unterhaltung, um den Schnitt zur „Harry Potter“-Zeit noch deutlicher zu machen. Eine schöne Komödie wäre genau das, worauf Emma Watson gerade am meisten Lust hätte – gerne auch mit einem hübschen Filmpartner, mit dem sie nach einigen Turbulenzen ins Happy End steuern kann.

Notting Hill für Emma Watson

„Ich bin für alles offen. Ich würde gerne eine Liebeskomödie drehen, aber es müsste etwas Schrulliges sein. Sowas wie ‚Notting Hill‚“, erleutert Emma Watson ihre Pläne. Besonders gut gefallen haben ihr die Dreharbeiten zu „The Perks of Being a Wallflower„, weil sie endlich richtig lustig sein durfte. Watson spielt darin die beste Freundin eines College-Studenten, der sich plötzlich mit Sex und Drogen konfrontiert sieht. In dem Film gab es keinen einzigen Special-Effect, und Emma konnte zeigen, was sie schauspielerisch wirklich drauf hat.

News und Stories

Kommentare