Gute Zeiten, schlechte Zeiten Poster

GZSZ: Stirbt Maren oder ihr Baby?


Susan Engels  

Gestern war es soweit! Lange mussten GZSZ-Fans warten, in der letzten Folge kam endlich Marens und Leons Baby zur Welt – doch kurz nach der Geburt kam es plötzlich zu schweren Komplikationen. Wird Maren die Not-OP überleben? Achtung, es folgen Spoiler! 

Maren erleidet einen Herzstillstand: Noch dramatischer hätte die gestrige Folge nicht enden können. Eigentlich hatte Maren die Geburt ihrer kleinen Tochter bereits gut überstanden, doch dann kam es plötzlich zu schweren Komplikationen bei der vierfachen Mutter. Nachdem Maren bereits viel Blut verloren hatte, konnte nur noch eine Not-OP helfen. Während Alex versuchte, die kleine Emma in den Schlaf zu wiegen, musste Lilly durchs OP-Fenster mit ansehen, wie ihre Mutter einen Herzstillstand erlitt.

Wird sie überleben? Unter Hochdruck versuchen die Ärzte nun Marens Leben zu retten und sie mit Hilfe einer Herzmassage zu reanimieren. Lilly bricht währenddessen zusammen und schreit nach ihrer Mutter. Alex ahnt nicht, was sich gerade im OP abspielt und hofft auf einen glimpflichen Ausgang. In der heutigen Folge erfahren wir endlich, wie es weitergeht (ACHTUNG, SPOILER): Nachdem die Herzmassage nicht anschlägt, greift die Ärztin zum Defibrillator. Der erste Versuch schlägt fehl und Lilly kann kaum mehr mit ansehen, was gerade mit ihrer Mutter passiert. Doch dann die Erlösung: Beim zweiten Versuch fängt Marens Herz wieder an zu schlagen. Zwar muss die Blutung noch gestoppt werden, doch Maren hat das Schlimmste überstanden und wird überleben!

So ging es los: Wehen in der U-Bahn

Bei „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ gibt es wieder Nachwuchs! Monatelang haben Anhänger der Daily auf die Geburt von Marens Baby gewartet. Vor wenigen Wochen sah es noch nach einer Frühgeburt aus, doch die Schmerzen stellten sich schnell als Fehlalarm heraus.

Ausgerechnet Alexander ist dabei, als Maren mitten in der U-Bahn die Fruchtblase platzt. Dieser will verständlicherweise sofort den Krankenwagen rufen. Doch statt in Panik auszubrechen, gibt sich die Dreifachmutter cool und will vor ihrer großen Liebe keine Schwäche zeigen. Doch dann setzen plötzlich heftige Wehen ein… Im Interview sprechen die GZSZ-Schauspieler Eva Mona Rodekirchen und Clemens Löhr über die dramatische Geburt:

Mit Alex‘ Hilfe schaffen es die beiden rechtzeitig ins Krankenhaus, wo schließlich das Baby geboren wird. Doch kurz nach der Geburt wird Alexander schmerzlich bewusst, dass sich an seinen Gefühlen für Maren nichts geändert hat. Dennoch entschließt er sich, nach Rom aufzubrechen. Doch dann gibt bei Maren Komplikationen! Sie erleidet starke Blutungen und muss sofort operiert werden, denn sie schwebt sogar in Lebensgefahr.

So heißt das neue GZSZ-Baby

Wie Bunte.de berichtet, steht bereits der Name des kleinen Neuankömmlings fest. Marens und Leons Tochter wird künftig auf den Namen Emma hören. Es bleibt spannend, wie sich das Verhältnis zwischen den beiden leiblichen Eltern entwickeln wird. Mit dem Wissen, dass Sophie den Kolle-Kiez bald verlassen wird, hat sich die Hoffnung auf einen Neustart mit Leon erübrigt. Wird er sich deshalb vielleicht sogar wieder Maren annähern? Es bleibt spannend!

So sehr haben sich die GZSZ-Darsteller in den letzten 26 Jahren verändert:

GZSZ: So haben sich die Darsteller verändert

Es bleibt zu hoffen, dass Maren keine Folgeschäden von der Geburt davon trägt und nun endlich ihr Mutterglück genießen kann. Wie Alex mit der neuen Situation umgeht, ob er schließlich doch noch nach Rom aufbricht und wie es bei den Seefelds weitergeht, erfahren GZSZ-Fans heute sowie in den kommenden Tagen ab 19:40 Uhr bei RTL.

News und Stories

Kommentare